Home » Little Honeymoon | Unterwegs auf dem Rhein mit der neuen A-Rosa SENA

Little Honeymoon | Unterwegs auf dem Rhein mit der neuen A-Rosa SENA

Werbung. Nach unserer standesamtlichen Hochzeit wollten wir eine kleine Hochzeitsreise unternehmen. Da wir ja etwas größeres zu unserer großen Hochzeit im August geplant haben, wollten wir zum Standesamt eine Woche komplett entspannen und auch etwas entdecken. Aber das wichtigste: alles völlig ohne jeglichen Stress – eine Woche Genuss und Entspannung pur bitte!

Und da kam die A-ROSA SENA wirklich wie gerufen! Ihr wisst ja, wie sehr wir als Paar unsere Zeit auf den A-ROSA Flusskreuzfahrten immer genießen. Und als wir hörten, dass bald ein ganz neues, modernes Schiff der A-ROSA Flotte auf dem Rhein fährt, war es für uns sofort klar, dass wir hier unsere Standesamt Hochzeitsreise verbringen wollen. Die Vorfreude war riesig!

Die A-ROSA SENA – ein Schiff mit vielen Highlights

Die A-ROSA SENA hatte ihre Jungfernfahrt im Juni 2022 und ist somit noch komplett neu. Ich glaube wir waren die 3te Reise, die gestartet ist.

Kaum haben wir das Schiff betreten, wurde uns absolut klar: das ist unser Schiff. Das gesamte Design und die Einrichtung des Schiffes haben mich komplett begeistert – noch nie habe ich ein so schön designtes Schiff gesehen. Von den Zimmern, über die vielen Restaurantbereiche, Bars bis hin zur Lobby und der Chill-out-Area zieht sich ein unglaublich modernes, elegantes und stylisches Konzept. Fischgrätparkett, Marmorbadezimmer und -Bar, Rattanstühle sowie Loungeecken sind nur ein paar Beispiele, die mein Herz haben höher schlagen lassen.

Die A-Rosa SENA ist aber auch das größte Flusskreuzfahrtschiff Europas und hat einiges an Board zu bieten:

  • Wellnessbereich mit Getränke/Snack Ecke, Massage-Behandlungsräumen, Whirlpool, finnischer Sauna, Eisgrotte und Ruheraum
  • Fitnessraum
  • ein 23qm großer Pool sowie ein Flachwasser-Becken für Kinder und einen großen Bereich mit Sonnenliegen
  • eine Outdoor-Bar an Deck (habe ich so noch nirgendwo gesehen)
  • Outdoor-Lounge Ecken sowohl vorne als auch hinten am Schiff
  • Eine große Lounge Bar mit Tanzfläche
  • eine weitere Bar im Restaurantbereich
  • Bistro-Ecke
  • Restaurant-Bereich für Gourmet-Buffet
  • Restaurant „PAVILION“
  • a la carte Restaurant (Aufpreis) SENA GRIL
  • Spiel- und Arbeitsecke
  • 119 Balkonkabinen, 7 Balkonsuiten, 2 barrierefreie Kabinen, 12 Familienkabinen

A-ROSA SENA Flusskreuzfahrt Rhein Europa Pool Köln Reiseblog Kreuzfahrten 3

Ein weiteres Highlight: die Kabinen sind 21qm groß und haben (alle) einen eigenen Balkon – das ist für Flusskreuzfahrtschiffe ein echter Luxus. Neben einem großen Bett findet ihr hier auch eine Loungecouch, Kleiderschrank, Schreibtisch, Fernseher und ein tolles Marmorbad. Der Platz ist mit viel geschicktem Stauraum optimal genutzt.

Umweltfreundlicheres Reisen mit der A-ROSA SENA

Was mich auch absolut überzeugt hat, ist dass auch bei Kreuzfahrten ein Umdenken stattfindet und man bei A-ROSA während der ganzen Fahrt auch das Thema nachhaltiger Umweltschutz gespürt hat. Zum einen was das Thema Müll / Plastikvermeidung (Beispiel: statt PET Flaschen mit Wasser auf dem Zimmer gibt es eine Glas-Karaffe und mehrere Stationen auf dem Schiff, wo man sich diese mit (Sprudel)-Wasser auffüllen kann) angeht, aber die A-ROSA SENA geht darüber hinaus noch einen Schritt weiter:

Das Schiff ist mit einem hybriden Antrieb mit E-Motor und Batteriespeicher ausgestattet, damit werden Emissionen signifikant reduziert. Während der Fahrt wird dadurch der Dieselverbrauch weitest möglich gesenkt und überschüssige Energie gespeichert. Dies ist nicht nur ein tolles Zeichen für ein nachhaltiges Reisen sondern hat noch einen weiteren großen Vorteil:

das Schiff fährt somit fast geräuschlos und man kann die Einfahrt & Ausschiffung aus den Häfen ohne großes Motorengeräusch- und Gerüche genießen. Ich erinnere mich an einige wundervolle Abende, wo wir mit einem Glas Wein hinten am Schiff standen und die Ausschiffung aus Amsterdam oder Dordrecht beobachtet haben.

Hochzeitsreise Honeymoon Ideen A-ROSA SENA Flusskreuzfahrt Rhein Europa Köln Reiseblog KreuzfahrtenA-ROSA SENA Flusskreuzfahrt Rhein Europa Köln Elektromotor hybrid nachhaltiges reisen Reiseblog Kreuzfahrten

Route durch Holland und Belgien: Amsterdam, Dordrecht, Antwerpen

Amsterdam war übrigens der erste Stopp und Hafen unserer Reise auf dem Rhein und ein echtes Highlight. Da ich die Stadt schon zwei Mal besucht habe und Julian noch nie, konnte ich ihn ein wenig rumführen. Da wir mit der A-Rosa sehr zentral in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof angelegt haben, konnten wir über den Damrak, die “Hauptstraße” direkt ins Amsterdamer Zentrum laufen. Nach ca. 15-20 Minuten waren wir dann am Palais op de Dam, einem historisch sehr wichtigen Gebäude in Amsterdam, welches nach dem Bau erst als Rathaus und dann in der Zeit, als die Niederlande ein Teil des französischen Königreichs waren, als Königspalast von Napoleons Bruder genutzt wurde. Hier steht auch die Oude Kerk, die noch heute für die Krönungszeremonie genutzt wird. In unmittelbarer Umgebung ist auch das Stadtzentrum und das Shoppingviertel. Am zweiten Tag in Amsterdam haben wir eine Tour durch die Grachten unternommen und nochmal viel über die Stadt gelernt. Dass die Bürger von Amsterdam durch die Schifffahrt und Geschäfte mit Waren und Gewürzen aus Übersee wohlhabend geworden sind, weiß man, aber, dass die Steuern der Häuser direkt an den Grachten mit Anzahl der Fenster höher wurden und deshalb die reicheren Bürger extra viele Sprossenfenster einbauen ließen, um ihren Reichtum zu zeigen und die Treppenhäuser so eng waren, dass Möbel über einen Seilzug an der Außenfassade transportiert werden mussten, vielleicht noch nicht. Alles in allem ein super Start in die Woche.

A-ROSA SENA Flusskreuzfahrt Kreuzfahrtschiff Rhein Amsterdam Route Reiseblog 3

A-ROSA SENA Flusskreuzfahrt Kreuzfahrtschiff Rhein Amsterdam Damrak Route Reiseblog 2

Nach Amsterdam haben wir die Großstadt hinter uns gelassen und sind nach Dordrecht gefahren. Dort haben wir zwei Tage angelegt, weil wir in Rotterdam (usprüngliches Ziel auf der Route) keinen Liegeplatz bekommen haben (es wurden aber kostenlose Transfers angeboten). Dordrecht ist eine hübsche kleine Hafenstadt mit einer außergewöhnlich großen Hauptkirche, der Liebfrauenkirche, und einem wirklich schönen Yachthafen. Hier kann man wunderbar schlendern und das haben wir auch getan. Nach der belebten Hauptstadt Amsterdam war das eine echt gelungene Abwechslung. 

A-ROSA SENA Flusskreuzfahrt Kreuzfahrtschiff Rhein Dordrecht Hafen Route Reiseblog 3

Am Tag darauf haben wir eine Tour vom Schiff aus unternommen und sind nach Willemstadt gefahren. Die Stadt teilt sich den Namen mit der Hauptstadt von Curacao, einer Insel der niederländischen Antillen in der Karibik. Willemstadt ist ein altes Fort und die alten Außenmauern kann man noch heute entlang wandern und ein bisschen die lange Geschichte der Stadt spüren. Der Name der Stadt kommt übrigens von William dem Schweiger, der die Befestigungsanlagen in 1583 errichtete.

Nach einem Tag auf dem Schiff, den wir mit einem kühlen Getränk aus der Up and Down Bar, einer versenkbaren Bar auf dem Schiffsdeck (super Idee übrigens!), an Deck und in der Sonne genießen konnten, kamen wir dann in Belgien an und haben uns Antwerpen angesehen. Antwerpen, eine sehr bedeutende Hafenstadt – die Belgier haben den Insider, dass in Antwerpen das Geld gemacht wird, dass in Brüssel dann ausgegeben wird, ist unglaublich schön. Hatte ich so gar nicht in Erinnerung. Viele Gebäude aus dem 17.-19. Jahrhundert bilden den Stadtkern um den großen Markt mit dem sehr hübschen Rathaus. Antwerpen hat seinen Namen übrigens, einer Geschichte zugrunde, durch den ein Jüngling Silvius Brabo in einem Kampf mit dem Riesen Antigon. Dieser Riese verlangte den Seefahrern bei ihrer Einfahrt in den Hafen immer Zoll ab und hackte ihnen die Hand ab, wenn sie nicht bezahlten. In dem Kampf von Brabo und Antigon gewann der Jüngling und hackte dem Riesen daraufhin seine Hand ab. Diese warf er in die Stadt als Zeichen seines Sieges – von “Hand werfen” soll der Name Ant-werpen herrühren. 
Natürlich haben wir auch belgische Pralinen probiert und diese auch als Erinnerung mitgenommen – unfassbar lecker!

Hochzeitsreise auf der A-ROSA SENA

Ein Ort der absoluten Entspannung und vor allem auch purem Genuss. Das haben wir gesucht und auf der A-ROSA SENA gefunden. Die Flusskreuzfahrt auf dem Rhein startet in Köln – für uns somit eine praktische kurze Anreise. Und sobald man am Kölner HBF in den Bus eingestiegen ist, der einen direkt zum Schiff bringt, hat der Urlaub begonnen.

Das Gepäck wird einem sofort abgenommen und man sieht es erst vor seiner Zimmertür wieder. Der Check-in ist sofort erledigt und es warten auch bald schon die ersten Snacks im Restaurant auf die neuen Gäste. Entspannter hätte unsere Hochzeitsreise also wirklich nicht starten können.

Wir haben die Zeit an Board so sehr genossen. Einfach mal für uns sein. Sich um nichts kümmern müssen. Hervorragendes Essen genießen und Abends mit einem Cocktail in die Lounge kuscheln.

Hochzeitsreise Honeymoon Tipps A-ROSA SENA Flusskreuzfahrt Rhein Lounge Reiseblog Kreuzfahrten Europa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.