Home » Worst Christmas Gift & Weihnachtsgeschenke NoGos

Worst Christmas Gift & Weihnachtsgeschenke NoGos

Worst Christmas Gift & Weihnachtsgeschenke NoGos

Zu Weihnachten macht man sich ja viele Gedanken über Geschenke. Was schenke ich wem? Wer freut sich über was? Sind Gutscheine wirklich ein tolles Geschenk? Und und und…. Aber was ich auch ganz spannend finde dieses Jahr ist eigentlich die Frage „Was war dein Worst Christmas Gift?“. Denn die Anekdoten über die schlechtesten Weihnachtsgeschenke und welche Sachen man auf keinen Fall schenken sollte, sind doch sogar noch viel spannender.

Die Kampagne von Soda Stream mit dem lustigen Worst Christmas Gift Spot kommt von daher wie gerufen und war für mich der Anlass mir auch ein paar Gedanken über das Thema zu machen. Übrigens, mein Freund meinte tatsächlich vor einigen Tagen noch zu mir, ob wir uns nicht einen Soda Stream von seinen Eltern wünschen sollen. Denn wir sind es einfach leid immer wieder Wasser kaufen zu fahren oder die schweren Glasflaschen aus dem Auto bis in den zweiten Stock zu schleppen. Und es ist auf jeden Fall ein sehr brauchbares Geschenk und definitiv besser als einige andere. Und den Beweis liefere ich euch natürlich direkt.

Worst Christmas Gift & Weihnachtsgeschenke NoGos Erfahrungen

Deshalb habe ich mal ein bisschen rumgefragt, bei Kollegen und Freunden, was deren schlimmstes Weihnachtsgeschenk war. Und da sind wirklich ein paar verrückte Dinge bei raus gekommen.

Mein Kollege hat von seiner Tante aus Berlin (damals noch DDR) jedes Jahr ein Paket zugesendet bekommen. Die Überraschung war dann doch groß, als man feststellen musste, dass der Humor von West-Deutschland und der DDR doch etwas auseinander ging. Eines Jahres hat er eine ungefähr Holzknacker-große Mönchs-Figur erhalten. Bei dieser Figur konnte man den Oberkörper des Mönchs hochziehen. Und heraus geklappt kam dann doch eine sehr große Überraschung – ein großer hölzerner Mönchs-Penis. Nicht gerade das, was man als Weihnachtsgeschenk erwartet. Es hat wohl am Ende für ein Lagerfeuer gedient.

Was sollte man auch nicht zu Weihnachten verschenken? Sachen, die mit einer doch sehr gemeinen unterschwelligen Botschaft verknüpft sind. So hat eine Freundin zu Weihnachten vom eigenen Partner (ohne es sich zu wünschen!) tatsächlich Sportkleidung zu Weihnachten bekommen. Die unterschwellige Botschaft „Schatz, nimm doch bitte etwas ab“ ist hier leider nicht zu überhören. Leider war so eine Geschichte kein Einzelfall. Eine andere Freundin hat als Weihnachtsgeschenk einen „Gute-Figur-Tee“ bekommen. Lasst euch gesagt sein, sowas will keine Frau zu Weihnachten.

Auch ich habe natürlich überlegt, was so meine schlimmsten Geschenke waren. Zum Glück ist hier die Liste nicht wirklich sehr lang. Mein Freund trifft meinen Geschmack immer einfach super und meine Eltern und Großeltern machen es sich meist auch leicht mit Gutscheinen oder einem Umschlag 😉 So ist die Basis für meine Gucci Dionysus Tasche übrigens entstanden. Doch auch ich hatte diese eine ferne „Tante“, die es jedes Jahr Weihnachten wirklich gut meinte, aber leider immer völlig daneben lag. Sie hat uns jedes Jahr etwas vom Weihnachtsmarkt geschenkt, und zwar Schmuck oder kleine Schalen aus den verrücktesten Gesteinsarten. Leider traf das damals schon nicht meinen Mode- oder Interior-Geschmack. Dennoch war ich ihr für die Geste des Geschenks immer sehr dankbar. Und mit ihren überaus leckeren Kuchen und Kakao zu Weihnachten hat sie das auch immer wieder ausgeglichen 😉

Sich jedes Jahr wiederholende Weihnachtsgeschenke sind meist auch ein totales Weihnachtsgeschenke NoGo. Wer will denn schon jedes Mal aufs Neue nicht überrascht werden? Und meist braucht man Dinge auch nicht mehrmals. So wurde einem anderen Kollegen von mir und seinem Bruder jedes Jahr von Tante & Onkel ein Kartenspiel geschenkt. Immer mit anderen Motiven, aber dennoch wuchs die Spielkartensammlung immer weiter ohne groß eine Verwendung  für alle Sets zu finden.

Habt ihr persönlich auch schon solche Erfahrungen mit Weihnachtsgeschenken gemacht? Was war Euer Worst Christmas Gift bzw. was seht ihr als völliges Weihnachtsgeschenke NoGo an? Ich freue mich sehr auf Eure Geschichten!

*Sponsored Post

13 Kommentare

  1. 23. Dezember 2016 / 19:36

    Ich muss wirklich sagen, dass ich bisher noch kein einziges Geschenk No-Go hatte. Puh! Zum Glück, aber das liegt wohl auch daran, dass ich mir viele Dinge wünsche und dann doch nie selber kaufe. Das macht es den Leuten, die mich beschenken, immer sehr einfach 😀 Die greifen einfach darauf zurück. Was ich aber nicht mag, ist wenn man das Geschenk nicht verpackt. Das finde ich super schade.

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    • Brinisfashionbook 23. Dezember 2016 / 19:47

      Das ist echt super! Da hat man es bei dir ja echt leicht 🙂 verpackt sollte es aber wirklich immer sein!

  2. 23. Dezember 2016 / 10:09

    Zum Glück treffen meine Lieben meistens meinen Geschmack oder schenken einfach Geld oder einen Gutschein 🙂

    Die erste Schrift heißt Taken by Vultures und die andere bromello 🙂

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

  3. 23. Dezember 2016 / 9:10

    Haha sehr guter Beitrag! Gutscheine sind oftmals doch einfach die bessere Lösung 😉
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

  4. 22. Dezember 2016 / 20:28

    Hihi, lustiger Beitrag. Ich finde auch alles was mit Sport und Ernährung zu tun hat schwierig, wenn man nicht genau weiß, dass die Person an Faible dafür hat 😀

    Liebe Grüße
    Anika von MISS ANNIE
    P.S. >Hier< gibt es eine Tasche zu gewinnen.

  5. Tamara
    21. Dezember 2016 / 11:15

    Das kenne ich auch nur zu gut xD
    Grade gestern habe ich mich mit meiner Mama über dieses Thema unterhalten – falsche geschenke gibt es allerdigns nicht nur zu Weihanchten, zumindest bei mir nicht. mein Op a hat mich schon einige Male zwischendurch etwas schenken wollen, was dann allerdings nicht meinen Geschmack traf – mit 13 ein Spielset von Polly Pocket. Für gewöhnlich trifft er ja meinen geschmack schon ganz gut, aber dieses mal (und auch noch 1-2 andere Male) lag er leider völlig daneben. Mir tut das dann immer Leid, er meinte es ja schlielich gut. Da fällt es mir dann immer besonders schwer zu sagen das es mir nicht gefällt, aber man möchte ja auch verhindern das er noch mal so daneben greift.
    Meine Mama ist da übrigens nicht so schwierig: der kann man auch getrost mal Anto-Falten Creme schenken – Oma hätte mich vermutlich enterbt 😀
    Liebe Grüße und hoffentlich passende Geschenke am Wochenende für dich 🙂
    Tama <3

    • Brinisfashionbook 21. Dezember 2016 / 11:19

      Da hast du Recht, oft sagt man dann leider doch nichts. Denn man will die Person ja wirklich nicht verletzen. Wirklich schwierig manchmal. Ich danke dir 🙂

  6. 21. Dezember 2016 / 11:04

    Oh ja, solche Geschenke kenne ich auch. Vor zwei Jahren hatte ich von meinem Ex mal ein Waffeleisen bekommen. der Höhepunkt war dann aber zum Jahrestag eine Kette mit Herzanhänger (war auch noch von seiner Mutter). Meine Mama macht mich immer mit Gutscheinen glücklich oder sie fragt, was ich so brauche. :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.