Ist entspannen das neue faul sein? | Sommeroutfit

Modeblog Deuschland Fashion Blog Griechenland Kreta Sommeroutfit Blogger life weißes Kleid 3

Gönnen wir uns eigentlich noch richtige Pausen im Alltag? Entspannen wir auch mal richtig? Ich habe immer das Gefühl, wenn ich mal Nichts tue und entspanne, dass ich faul war. Unproduktiv. Ich habe meine Zeit verschwendet. Nicht genutzt. Wie bescheuert!

Modeblog Deuschland Fashion Blog Griechenland Kreta Sommeroutfit Blogger life weißes Kleid 5

Langeweile ist für mich schon seit Jahren ein Fremdwort. Ich weiß wirklich nicht, was Langeweile ist. Ich bin arbeiten – ja dort habe ich meist viel zu tun-, arbeite danach meist noch viel für den Blog. Den Rest meiner Zeit versuche ich meinen ToDos wie Haushalt, Erledigungen etc. zu widmen und natürlich vor allem dann hier auch noch viel und wichtige Zeit für den Freund, Freunde und Familie zu finden. Meist bekomme ich das schon nur schwierig unter einen Hut. Zeit für Langeweile? Ganz fehl am Platze. Mein Tag hat meistens einfach nicht genug Stunden. Ich will so vieles erledigen. Ein produktiver Tag gibt mir Zufriedenheit. Passt hier dann noch wirkliche, ernsthafte Entspannung rein? Und wenn ich mir mal eine paar Stunden auf der Couch gönne, weil ich einfach fix und fertig bin, dann sehe ich diese Zeit komischerweise nicht als Zeit zum Entspannen an. Nein, im Nachhinein denke ich mir nur, dass ich doch eigentlich noch so viel machen wollte und wie faul ich doch gewesen bin. Faul! Nicht entspannt! Denn irgendwie laste ich mir so eine „freie Zeit“ immer negativ an. Wenn ich die Zeilen lese, dann denke ich mir selbst, dass ich doch echt spinne. Aber ich glaub ich kann nicht anders.

Modeblog Deuschland Fashion Blog Griechenland Kreta Sommeroutfit Blogger life weißes Kleid 7
Ich bin ehrgeizig. Zielstrebig. Ich will vieles und bin nun mal auch bereit dafür hart und viel zu arbeiten. Vielleicht finde ich auch genau hier meine Entspannung und Zufriedenheit. In dem ich sehe, was ich alles erreicht habe. Aber ab und zu mal ein bisschen abschalten ist wohl dennoch nicht so verkehrt. Tatsächlich muss ich es wieder üben. Zu entspannen. Nicht faul sein. Relaxen. Die Zeit des Nichtstun genießen. Den Kopf abschalten. Nicht daran denken, was ich alles in der Zeit hätte machen können, machen müssen.

Modeblog Deuschland Fashion Blog Griechenland Kreta Sommeroutfit Blogger life weißes Kleid 1Modeblog Deuschland Fashion Blog Griechenland Kreta Sommeroutfit Blogger life weißes Kleid 6Modeblog Deuschland Fashion Blog Griechenland Kreta Sommeroutfit Blogger life weißes Kleid 8

Modeblog Deuschland Fashion Blog Griechenland Kreta Sommeroutfit Blogger life weißes Kleid 4Modeblog Deuschland Fashion Blog Griechenland Kreta Sommeroutfit Blogger life weißes Kleid 2

Outfitdetails Sommeroutfit

Weißes Strandkleid | Sheinside* (Ähnliche hier* und hier*)

*Affiliate Links

Divider
Written By

Hey everyone, I really hope you enjoy this page and I am looking forward to your thoughts :)

More from Brinisfashionbook

Der Frühlingstrend Bluse – Meine Top 3 Blusen Trends

Heute möchte ich euch meine absolutes Must-Have im Kleiderschrank vorstellen. Man kann...
Read More

22 Comments

  • Du sprichst mir mit deinem Beitrag total aus der Seele! Meistens schleicht sich ein Schläfchen zwischen drin ja so ein und danach habe ich auch ein schlechtes Gewissen. Manchmal denke ich mir, dass ich in meine to do liste das entspannen bewusst aufnehmen und dann auch sagen sollte „jetzt eine Stunde Zeit zum runter kommen“. Vermutlich würde ich mich dann am Ende besser fühlen, weil ich mir bewusst gemacht habe, dass ich entspannt habe, um auch neue Energie für die anstehenden Dinge zu haben. Aber da auch mein Tag, ähnlich wie deiner, doppelt so lang sein könnte, werde ich das wohl nie umsetzen…

  • Ganz genau das Gefühl habe ich auch… das ist so unsinnige und trotzdem schleicht es sich immer wieder ein 🙁
    Ich bin wirklich froh über diesen Beitrag, der mir zeigt, dass ich nicht alleine bin.
    Also lass uns einfach mal entspannen. Wir sind nicht faul, sondern super fleissig 😉
    Hab einen wundervollen Tag <3
    Liebste Grüße,
    Sassi

  • Ein toller Beitrag. Mir geht es ganz genauso! Wirklich entspannen kann ich mich nur schwer, da ich immer das Gefühlt habe produktiv sein zu müssen. Da mich das Thema sehr beschäftigt, steht ein ähnlicher Beitrag auch auf meiner To Do Liste. Wo wir wieder bei dem Thema To Do wären ;-).

    Liebe Grüße und einen schönen Tag

    Charlotte von http://www.importantpart.de

  • Ich weiß ganz genau was du meinst! Mir geht das auch oft so, dass ich beim einfachen relaxen vor den Fernseher und draußen im Garten denke „oh ich muss aber noch 1000 Dinge machen und kann mir das relaxen gerade nicht leisten“. Total komisch, weil ich früher überhaupt keinen Stress mit der Entspannung hatte und ohne Probleme auch mal 2 Tage entspannend konnte. Neulich im Urlaub ist mir das endlich mal wieder geglückt – draußen in der Natur war das um einiges einfacher als im Alltag.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    • Mir hilft ein Urlaub auch oft um mal ein bisschen runter zu kommen 🙂 das schaffe ich zuhause sonst nie. Aber gleichzeitig nutze ich den Urlaub auch oft um Bilder zu machen etc. Für die nächste Zeit und befürchte fasst dass ich mir dann damit direkt wieder was von der Entspannung kaputt mache 😀 Anders geht es bei mir leider nicht sonst ^^

  • Hallo Liebes!
    Der Text ist einfach so toll geschrieben und ich kann ihm zu 100% zustimmen. So etwas wie Langeweile ist mittlerweile wirklich ein Fremdwort. Wenn ich eine Pause brauche muss ich mir diese wirklich bewusst nehmen. Das ist dann tatsächlich eher eine Entspannung als Faul zu sein 😀

    Liebe Grüße, Caro :*
    http://nilooorac.com/

  • Kann ich genau so unterschreiben! Geht mir wirklich zu 100 Prozent auch so. Mein Tag ist so voll, dass ich meist nicht mehr weiß wo oben und unten ist. Und wenn ich nach der Arbeit mal etwas anderes mache als an den Blog sitzen, bekomm ich immer gleich ein schlechtes Gewissen! Wirklich dumm dieser Gedanke. Und auch ich kenne das Wort Langeweile schon lange nicht mehr. Aktuell schaffe ich es aber wirklich mal durch das ein oder andere Event wie Festival oder Hockenheimring ein bisschen abzuschalten. Für viele hat das zwar absolut nichts mit relaxen zu tun aber bei mir schaltet in solchen Situationen dann endlich mal der Kopf ab und alleine das entspannt mich schon unglaublich! Toller Text und ganz zauberhafte Bilder meine Liebe!

  • Liebe Brini, mir geht es genauso! Bei Arbeit, Studium, Blog, Hund, Sport und Haushalt bleibt oft keine Zeit, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen und mal ganz absichtlich „unproduktiv“ zu sein. Hin und wieder muss ich mich richtig dazu zwingen, mal nichts zu machen, sonst würde ich wahrscheinlich auf Dauer überschnappen.
    Wunderschöne Fotos sind das übrigens 🙂 Liebe Grüße ♡Kristina
    TheKontemporary

    • Oh ja, das ist manchmal einfach echt zu viel. Aber total verrückt dass man es eigentlich gar nicht mehr schafft wirklich Pausen zu machen. Muss man sich echt zu zwingen, vor allem ohne schlechtes Gewissen! Lg

  • Hallo Liebes,

    mir geht es genauso. Ich gehe arbeiten, komme nach Hause und arbeite weiter. Wenn ich dann mal wirklich es schaffe, einen ganzen Tag nichts zu machen, dann habe ich ein schlechtes Gewissen. Ich habe das Gefühl, weil man sich immer so viel vornimmt, sorgt es nur dafür, dass wir denken, dass es das Minimum am Tag sein müsste.
    Wir sollten unser Gewissen ab und an mal aus dem Fenster werfen!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    • Liebe Linni, es freut mich, dass ich mit dem Gedanken nicht ganz alleine bin. Aber wir sollten wirklich manchmal nicht auf unser Gewissen hören und einfach mal abschalten. Auch wenn es echt schwer fällt. Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.