Home » A-ROSA Flusskreuzfahrt auf dem Douro in Portugal

A-ROSA Flusskreuzfahrt auf dem Douro in Portugal

Werbung. Eine A-ROSA Flusskreuzfahrt bedeutet für uns immer eine ganz besondere Zeit die wir immer sehr genießen. Und als bekannt wurde, dass A-ROSA eine ganz neue Flusskreuzfahrtroute aufgenommen hat mit ihrer ersten Route in Portugal war ich total begeistert und mehr als glücklich, sie dieses Jahr bereisen zu dürfen. Und ich wurde definitiv nicht enttäuscht.

A-ROSA ALVA Flusskreuzfahrt Douro Portugal Reiseblog Kreuzfahrten Tipp

A-ROSA Flusskreuzfahrt auf dem Douro

Beginnend in Porto haben wir uns an Bord der A-ROSA ALVA auf den Weg den Douro hinauf Richtung Barca d‘Alva gemacht. Da wir etwas später am Abend an Bord gegangen sind, wurden wir schon erwartet und nett begrüßt. Nach dem schnellen Check-In hat uns eine wundervolle Überraschung erwartet. Im Zimmer angekommen wurden wir nicht nur mit einem kleinen Abendsnack und frischen Früchten, sogar auch mit einem Zimmer Upgrade überrascht: eine traumhafte Suite.

A-ROSA Flusskreuzfahrt Douro Portugal Suite Zimmer Reiseblog 2

Da wir vom Tag ziemlich geschafft waren, haben wir nur einen kurzen Gang auf das Sonnendeck unternommen, dort einen Schlummertrunk genommen und sind schlafen gegangen. Am nächsten Tag mussten wir uns erstmal die Augen reiben. Wir hatten tatsächlich eine Suite. Da die klassischen Kabinen auf einem Kreuzfahrtschiff ja meist recht kompakt sind, ist der offensichtlichste Vorteil der Suite der deutliche Raumzuwachs. Auch im Bad konnten wir uns locker zu zweit aufhalten und dazu ist es auch noch wunderbar stylish – wie übrigens das gesamte Schiff, das zurzeit noch jüngste Schiff der Flotte. Aber zurück zur Kabine: weitere wunderbare Annehmlichkeiten sind der Balkon, die Espressomaschine, das Marmorbad, die elektrischen Rollos, das Sofa, die diversen Ablagemöglichkeiten und und und.

A-ROSA Flusskreuzfahrt Douro Portugal Suite Badezimmer Marmor Reiseblog

A-ROSA Flusskreuzfahrt auf dem Douro  – unsere Route

1. Stop: Portugisisches Dinner auf der Quinta de Avessada

Dann hieß es Abfahrt in Porto und Kurs auf Pinhão. Auf dem Weg fuhren wir an zahlreichen Weinbergen und Olivenhainen entlang – ein echtes Naturschauspiel. Angekommen in Pinhão stand am Abend eine Portweinprobe mit anschließendem klassisch portugiesischen Abendessen an. Louis von der Quinta de Avesada hat uns schon beim Eintreffen sehr freundlich empfangen und uns mit auf die Reise seiner Vorfahren und des Weinguts genommen. Wir konnten derweil einen Portwein aus dem eigenen Anbau probieren und ihm mit einem schweifenden Blick über die Weinberge lauschen. Anschließend ging es noch für eine kurze Exkursion in die Heiligtümer des Weinguts und zwar die Lagerhalle der Portweine seiner Ahnen, also Vater, Großvater und Urgroßvater. Jedes Jahr wird ein kleiner Schluck im Rahmen der Familie und dem Dorf verkostet – der Pfarrer freut sich nach den Aussagen von Louis immer besonders darauf. Nach einem typisch portugiesischen Dinner mit viel Fleisch und kräftiger Suppe + Grappa ging es dann zurück auf das Schiff – dieser Ausflug ist übrigens im Reisepreis inbegriffen.

A-ROSA Flusskreuzfahrt Douro Portugal Ausflug Quinta de Avessada Portwein Reiseblog

Weitere Eindrücke von dem Abend findet ihr in diesem Video: Instagram Reel.

2. Stop: Portwein auf der Quinta da Roeda

Am zweiten Tag haben wir uns die Quinta da Roeda mit ihrem eigens kreierten Pink Port angeschaut. Schon am Vormittag durften wir den Pink Port und auch den „klassischen“ Croft-Port in einer Portweinprobe verkosten – ehrlicherweise schmeckte mir der klassische Portwein besser, aber der Pink Port war deutlich weniger süß im Geschmack als ich erwartet hätte.

Dann ging es zurück auf das Schiff und wir konnten den Tag bei schönsten Sonnenschein auf Deck genießen, während die traumhafte Landschaft an uns vorbeizog. Wir hatten sie uns nicht so vorgestellt, denn neben wirklich kargen Felsen gab es auch Abschnitte, die sehr grün und üppig sind – ein sehr interessanter Mix.

3. Stop: Kurztrip nach Spanien in die Uni-Stadt Salamanca

Doch unsere Reise ging nicht nur durch Portugal, sondern bis nach Spanien – allerdings nicht auf dem See- sondern auf dem Landweg. Die Studentenstadt Salamanca, dessen Universität schon 1218 gegründet wurde konnte uns beim Sightseeing komplett überzeugen. Hier reihen sich neben der großflächigen Universitätscampus auch einige Kathedralen (eine davon hat, nach einem Erdbeben im Mittelalter sogar noch einen leicht schiefen Kirchturm). Nach einem gemütlichen Lunch am Plaza Major und einem ausgedehnten Spaziergang, natürlich mit einem leckeren Eis, ging es zurück aufs Schiff.

A-ROSA Flusskreuzfahrt Douro Portugal Ausflug Salamanca Kathedrale Reiseblog Tipps

4. Stop: Castelo Rodrigo – historisches Dorf

Weiter ging es mit unserer Flusskreuzfahrt nach Barca d’Alva. Von hier aus starteten wir auch unseren nächsten Ausflug nach Castelo Rodrigo. Ein Dorf mit knapp über 500 Einwohner – und dennoch definitiv ein Besuch wert. Das Castelo Rodrigo haben wir am nächsten Tag morgens besucht – vorher sogar noch ein kurzer Stop an einem wundervollen Aussichtspunkt angehalten bei dem man weit über Portugal blicken kann. Das Castelo Rodrigo ist eins von 12 historischen Dörfern in Portugal. Es liegt erhöht mit einem guten Weitblick über das Flachland von Portugal bis Blick nach Spanien. Hier fanden im Laufe der Zeit viele Territorialstreitigkeiten statt, was man vor allem auch den Ruinen des Castelo selbst heute sieht. Innerhalb der Burgmauern liegen wunderschöne kleine Häuserreihen und Gassen.

Nach dem Ausflug zum Castelo Rodrigo ging es für uns wieder an Board und wir haben den Nachmittag bei weiterhin traumhaften Wetter auf dem Sonnendeck verbracht. Abkühlen im Pool und einen leckeren (alkoholfreien) Cocktail haben den Tag perfekt gemacht. Das ist mein happy Place!

5. Stop: Ausflug nach Lamego zur Wallfahrtskirche

Über Nacht sind wir in mit der A-ROSA ALVA nach Auch wenn uns alle Ausflüge super gut gefallen haben, so war der Ausflug nach Lamego zur Wallfahrtskirche – Santuário de Nossa Senhora dos Remédios -unser Favorit. Auf dem Platz der Wallfahrtskirche standen rosa blühende Bäume und eine wunderschöne barocke Kirche. Aber vor allem die Lage der Kirche ist beeindruckend, denn sie trohnt über der Stadt Lamego. Ganze 686 Treppenstufen muss man von der Stadt Richtung Kirche durch eine einzigartige Park- und Treppenanlage überwinden bis zur Kirche. Auf den einzelnen Treppenabsätzen befinden sich Statuen, Brunnen und auf dem letzten Richtung Kirche steht ein großer Obelisk.

A-ROSA ALVA Flusskreuzfahrt Douro Portugal Flusskreuzfahrt Lamego Wallfahrtskirche Reiseblog 3

Nach der Wallfahrtskirche kann man die Treppen runter in die Stadt und von hier aus durch wunderschöne kleine Gassen wieder einen Berg hoch zum Castelo de Lamego – einer alten Burg mit toller Sicht auf die Stadt.

6. Stop – Zurück ins wunderschöne Porto

Nach einer wundervollen Woche auf dem Douro durch das Innland von Portugal (bis fast nach Spanien) kehren wir dann nach Porto zurück. Einen ganzen Tag gibt es jetzt noch um Porto entweder via einer Tour oder auf eigene Faust zu entdecken. Der Liegeplatz der A-ROSA ALVA ist wunderschön um einen Blick auf Porto sowie die Brücke Ponte Luís I zu haben.

In Porto kann man alles super zu Fuß erkunden, wenn man kein Problem hat ein „bisschen“ bergauf und wieder bergab zu gehen.

Unser Schiff: die A-Rosa ALVA als neuestes Mitglied der Flotte

Doch auch die Tage an Bord, also die klassischen Schiffs-Tage, konnten wir in vollen Zügen genießen. Unser Schiff, die A-Rosa Alva ist das jüngste und auch modernste Schiff der Flotte und konnte uns mit vielen Annehmlichkeiten absolut überzeugen. Hervorzuheben ist die angenehme Größe, es ist für etwas mehr als 120 Kreuzfahrtgäste + Crew ausgestattet und damit auch das kleinste Schiff von A-Rosa. Mit seinen 63 Außenkabinen ist somit eine schöne familiäre Atmosphäre geschaffen.

An Board findet man alles, was man für eine entspannte und wunderschöne Reise benötigt:

  • Swimmingpool auf dem Sonnendeck
  • Sonnenliegen & Tische auf dem Sonnendeck
  • Bar mit Panoramalounge und Außenbereich
  • Restaurant
  • Fitnessraum
  • Spa Bereich (eine Sauna, Massage-/Behandlungsraum)
  • 24 Stunden geöffnete Kaffee- & Tee Bar inkl. Obst & Keksen

A-ROSA Flusskreuzfahrt Douro Portugal Bar Lounge Reiseblog

A-ROSA ALVA Flusskreuzfahrt Douro Portugal Reiseblog 3

A-ROSA Flusskreuzfahrt Douro Portugal Restaurant Reiseblog 2

A-ROSA ALVA Flusskreuzfahrt Douro Portugal Reiseblog Sonnendeck Ausblick Porto Tipp

A-ROSA ALVA Flusskreuzfahrt Douro Portugal Reiseblog Tee Kaffee Bar

A-ROSA ALVA Flusskreuzfahrt Douro Portugal Flusskreuzfahrt Schiff Reiseblog

*In Zusammenarbeit mit A-ROSA*

1 Kommentar

  1. 20. September 2021 / 11:24

    Wow die Suite ist so schön, da hattet ihr ein Glück! Tolle Eindrücke von eurer Reise, in Porto waren wir auch und es ist so schön gewesen, Nach Portugal würde ich immer wieder fliegen 🙂

    Liebe Grüße
    Susi – https://whitelilystyle.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.