Travel | 10 Fakten von unserer Kreuzfahrt

  1. Obwohl die Innenkabine unseres Schiffes super klein war, war unser Bett und Bettdecke größer als in den meisten Hotels in den wir je übernachtet haben. Definitiv die richtigen Prioritäten gesetzt.
    Innenkabine Kreuzfahrt MSC Bett Reiseblog
  2. 13 Paar Schuhe haben in einer Innenkabine keinen Platz, noch nicht einmal, wenn man sie an den ganzen Wänden entlang auf dem Kabinenboden aufstellt.
  3. Kreuzfahrtschiffe sind ein Paradies für Buffetfräsen. Gefühlt haben sich all diese Exemplare für einen gemeinsamen jährlichen Ausflug auf unserem Schiff getroffen.
    MSC Kreuzfahrt Essen Buffet Obst Travel Blog
  4. Ausweichmethoden zum Massentourismus bei einer Kreuzfahrt sind zum überleben unumgänglich. Keine Ausflüge über das Schiff buchen; Sport im Fitness-Studio machen, während alle anderem am Schiffstag am Pool braten; statt dem Buffet das a-la-Carte Restaurant (auch kostenlos) wählen und sich Plätze auf dem Schiff suchen, die von den meisten nicht bekannt sind, machen aus einer Kreuzfahrt einen unvergesslichen Urlaub abseits der Menge.
  5. Innerhalb von einer Woche haben wir 6 Städte in 4 verschiedenen Ländern/Staaten bereist und das, ohne wirklich etwas von der Reise an sich zu merken.
  6.  90% der Zeit hatte ich keinen Handyempfang – eine Kreuzfahrt bedeutet in der Hinsicht ein kompletter Verzicht auf das moderne Zeitalter und ist eigentlich somit die absolute Hölle für Blogger. Es sei denn, man entscheidet sich genau dafür: endlich einmal Urlaub, nicht nur vom Job sondern auch vom Bloggen.
    Mode Blog Köln Brini Palma de Mallorca Sonnenuntergang MSC
  7. Ich habe mich nicht gewogen. Aber nach Frühstücksbuffet, Mittagessen, Nachmittagssnack, Kaffee & Kuchen, 5-Gänge-Abendessen, Abendbuffet und Mitternachtssnack (der genau genommen mindestens bis 2-3 Uhr Nachts ging) ist eins ganz klar: die 3 Mal Sport in dieser Woche konnten das sicher nicht ausgleichen!
    Essen 5 Gänge Menü Kreuzfahrt MSC
  8. Der schlimmste Moment der ganzen Kreuzfahrt: eigentlich müsste man hier von Momenten sprechen. Und das genau am letzten Tag unseres Urlaubes. Auch wenn das Mittelmeer meist doch ruhig ist, kam unser Schiff am letzten Abend doch sehr „stark“ in Schwankungen. Laut der Besatzung „ist das doch gar nichts. Da sollte man mal auf dem Atlantik gewesen sein, da sind Wellen“. Der Magen sah das aber ein bisschen anders und hat sich von der Aussage wenig beeindrucken lassen. Somit haben wir den letzten Abend damit verbracht, mit flauem und ständig grummelnden Magen in unserem Bett zu liegen und nicht schlafen zu können.
    MSC Kreuzfahrt Review Erfahrungsbericht Schiff
  9. Der schönste Moment der ganzen Kreuzfahrt: Unser Schiff legte an dem Tag noch bis Abends im Hafen von Palma de Mallorca an. Nach unserem Abendessen sind wir oben ans Deck gegangen. Alles war schon aufgebaut für die White Party. Und tolle Musik lief. Doch wir waren fast alleine noch an Deck, alle anderen sind erst etwas später gekommen. Die Sonne ging gerade unter und hat ein rosa orangenes Licht über den ganzen Yachthafen geworden. Daneben die Skyline von Palma und die Kathedrale die uns anleuchteten. Mein Freund hat mich in den Arm genommen und wir haben uns minutenlang diese wunderschöne Aussicht angesehen. Da habe ich mir gewünscht, dass dieser Moment nie endet.
    Sonnenuntergang Hafen Palma de Mallorca Skyline Yacht ReiseblogWhite Party Kreuzfahrt Deck Skyline Palma de Mallorca Reiseblog
  10. Die An- und Abreise zum Hafen in Italien haben wir mit dem eigenen Auto gemacht. Über 1.000 km pro Strecke und eine Rückfahrtszeit von über 13 Stunden durch eine Vollsperrung – in der Zeit hätten wir bis nach Thailand fliegen können. Würde ich es noch einmal tun? Auf jeden Fall! Der Urlaub war traumhaft schön und ein wirkliches Schnäppchen.
Divider
Written By

Hey everyone, I really hope you enjoy this page and I am looking forward to your thoughts :)

More from Brinisfashionbook

Gestreifter A-Linien Rock orange Blau für die Show von Marcel Ostertag

Mein Fashion Week Look für eine ganz besondere Show: die Fashion Show...
Read More

14 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.